FFH-Gebiet Wahler Berg

Bei dem nur 9 Hektar großen FFH-Gebiet "Wahler Berg" (DE-4806-305) handelt es sich um eine natürliche Flugsanddüne. Das Gebiet ist Bestandteil des Naurschutzgebietes "Wahler Berg, Hannepützheide und Martinsee" und ist aufgrund seiner Biotopausstattung von europaweiter Bedeutung. Als einzige nicht überbaute oder bewaldete Binnendüne besitzt der Wahler Berg mit seinen offenen Sandflächen, Silbergrasfluren, Magerrasen und Heideflächen zahlreiche typische Tierarten wie Zauneidechse, Sandlaufkäfer und Bienenwolf sowie Pflanzenarten wie Silbergras, Sand-Glöckchen, Frühe Haferschmiele und Bauernsenf.

Sowohl FFH-Gebiet als auch angrenzende Flächen des Naturschutzgebietes werden naturschutzfachlich von der Biologischen Station betreut. Verschiedene Magerrasen und Heideflächen, aber auch Flächen, die sich in diese Richtung entwickeln sollen, werden mit Schafen durch den Schäfereibetrieb Mossa beweidet. Mit Hilfe eines Beweidungskonzeptes werden die, an diese Lebensräume angepassten Tier- und Pflanzenarten optimal geschützt. Durch den Aufbau eines Biotopverbundes, der im Wesentlichen auf angrenzenden Flächen über das Ökokonto der Stadt Dormagen realisiert wird, soll das enorme Artenpotential des Wahler Berges zur Entwicklung entsprechender Lebensräume auf anderen Flächen dienen.

Mehr Informationen hier.